Angehörigengruppe

 ***Neu***

Videobasierte Gruppe für Angehörige ab November 2020

 

Die Gruppe findet regelmäßig jeden zweiten Mittwoch im Monat von 16:00 bis 17:30 in statt. Wir möchten Angehörigen ermöglichen im Rahmen von videobasierten Gruppentreffen Gelegenheit zum Austausch mit anderen Betroffenen bieten und dennoch die Risiken von Ansteckung aktuell zu minimieren.

Ein Auftakttreffen ist nach Absprache einmalig persönlich zum gemeinsamen Kennenlernen angedacht.

Angehörige wie PartnerInnen, Kinder, Eltern, Geschwister oder FreundInnen sind in der Zeit schwerer Erkrankung eine wichtige Stütze für Betroffene. Gleichzeitig stellen sich aber auch für Angehörige viele Fragen und Herausforderungen im Umgang mit der Diagnose Krebs. Die Gruppentreffen sollen in erster Linie dem Erfahrungsaustausch dienen und Raum bieten für eigene Gedanken und Fragen:

  • Wie geht es mir selbst mit der Diagnose? Wie gehen andere damit um?
  • Wie gehe ich mit Einschränkungen durch körperliche Beschwerden und einem veränderten Alltag um?
  • Wie informiere ich mein soziales Umfeld über die Erkrankung?
  • Wo finden eigene Emotionen und Bedürfnisse ihren Platz?
  • Wie finde ich mich im medizinischen und pflegerischen Versorgungssystem zurecht?
  • Wer ist mein Ansprechpartner und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum ist es sinnvoll sich über diese Themen in einer Gruppe auszutauschen? Eine ehem. Teilnehmerin beschrieb es so:

 

 

 

Die Gespräche haben eine andere Qualität, wenn ähnliche Erlebnisse eine unsichtbare Verbindung herstellen. Mir geht es so, dass ich mich bei aller Tragik der einzelnen Situationen freier fühle, obwohl ich mich in Gesprächen im Freundeskreis auch nicht unfrei fühle. Aber das Wissen um den gemeinsamen Hintergrund erleichtert die Kommunikation und ermöglicht eine vielleicht "ehrlichere" Verhaltensweise als im Freundeskreis, in dem ja alle das "normale" Leben haben.“

 

 

Wir bitten alle interessierten Angehörige sich vor der ersten Teilnahme mit uns telefonisch (0 62 21 - 56 22 722) oder persönlich für ein kurzes Informationsgespräch in Verbindung zu setzen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Trotz der Offenheit der Gruppe ist es für uns und die Teilnehmer selbstverständlich, dass alles was in der Gruppe kommuniziert wird vertraulich behandelt wird und auch in der Gruppe verbleibt.

 

 

Neben dem Gruppenangebot besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit für Patienten oder Angehörige kostenfreie Einzelgesprächstermine zu vereinbaren.

 

Bitte beachten Sie unseren Anfahrtsplan, da das Gebäude relativ versteckt auf dem Universitätsgelände liegt und es nur kostenpflichtige Parkmöglichkeiten gibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download
Flyer Angehörigengruppe
Laden Sie sich den Flyer der Angehörigengruppe herunter
Flyer Angehoerigengruppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB